Zuchtziele

"Mädchen für alles"

Der Deutsch Langhaar ist ein vielseitiger Jagdgebrauchshund. Er galt lange Zeit als "Mädchen für alles", als "der alte deutsche Försterhund".

leonie kopf

"Der Hühnerhund steht unter den Hunden, die der Jäger braucht, obenan; ja man kann sagen, es ist jetzt eine Zeit, wo er dem Jäger alles in allem sein, die Stelle des Schweiß- und Leithundes, des Saufinders usw. vertreten muss. Er ist auch so bildsam, dass er sich zu jedem Jagdgebrauch leicht gewöhnen läßt, denn er hat und muss haben: Gehorsam, einen scharfen Geruch und den unaufhaltsamen Trieb, das Wild aufzuspüren, zu erlauern und zu beschleichen. Wie die Stammrasse aussieht, ist jetzt nicht leicht zu ermitteln, da es der Varietäten in Gestalt und Farbe so viele gibt."

So schreibt der Naturforscher, Zoologe und Förster, der geheime Kammer- und Forstrat, Johann Matthias Bechstein 1818 über die Vorfahren des Deutsch Langhaar.

im schilf 2Die Vielseitigkeit, die gute Nase, die Apportierfreude und die Jagdpassion sind das genetische Erbe des Deutsch Langhaar. Er trägt das Erbgut der mittelalterlichen Hetzrüden, der Vogel- und Wasserhunde und der englischen Vorstehhunde in sich. Seit 1879 wird der Deutsch Langhaar nach festgelegten Rassekennzeichen gezüchtet.

Vorteil "Langhaar"

Der Langhaar ist durch seine Behaarung hervorragend gegen Kälte und Nässe geschützt. Er friert nicht leicht und geht freudig auch in eisiges Wasser, das oft nicht einmal bis zur Haut eindringt. Er ist daher für die Wasserarbeit besonders gut geeignet.

Das heutige Zuchtziel

hase apportZiel der Zuchtarbeit ist eine hohe jagdliche Leistung.

Gewünscht ist der laute Waldhund, dem keine Dornen zu dick sind und keine Verlorenarbeit zu schwer ist. Gewünscht ist der ruhige und sichere Hund auf der Schweißfährte. Im Wasser wollen wir den harten Hund, den auch Eisbrocken im Winter nicht schrecken, einen Hund, der Sommer und Winter die Ente bringt auch aus dem schnell fließenden Gewässer oder aus dem Meer.

 

sinus mit fuchs frontDie Schwerpunkte der Zuchtarbeit liegen vor allem auf der Arbeit im Wasser, auf der Wundfährte, auf dem Verlorenbringen von Niederwild und auf der freien Suche. Die Hunde der Rasse Deutsch Langhaar jagen in der Regel im Feld spur- oder sichtlaut und im Wald spur- oder fährtenlaut. Wild-, und Raubwildschärfe sind im Erbgut verankert. Lautes Jagen und Raubwildschärfe sind Vorbedingungen zur Zuchtfreigabe.

Der Deutsch-Langhaar ist ein führiger, nervenfester Hund mit ruhigem, ausgeglichenem Wesen, der sich leicht führen lässt. Er ist anhänglich und friedlich und deshalb auch besonders gut als Familienhund geeignet.

familienhund

 

Von wegen "Deutsch Langsam"

freie sucheDer heutige Deutsch Langhaar ist flott, aber nicht hastig. Er soll kein Düsenjäger sein, der übers Feld flitzt und am Horizont verschwindet. Wir wollen den Vorstehhund, der gründlich sucht, angepasst an das Gelände und an die Wildart. Seine Suche mag für ungeübte Augen langsam aussehen, weil seine Bewegungen durch die lange Rute flüssig, ruhig und nicht abgehackt wirken.

Deutsch Langhaar auch für Jagd auf Schwarzwild?

hund auf pirschHunde, die für die Jagd auf Sauen eingesetzt werden, müssen in der Lage sein, schnell und sicher zu finden, Rotten zu sprengen und die Sauen vor die Schützen zu treiben. Der Deutsch Langhaar ist sehr gut für die Saujagd geeignet. Seine Vorteile sind die gute Nase, die Schnelligkeit, sein Jagdverstand, die Härte, der Laut und die Intelligenz. All das sind beste Voraussetzungen für die Jagd auf wehrhaftes Wild. Der Deutsch Langhaar wird auf der Sauenjagd vorwiegend in dickungsreichen Waldgebieten eingesetzt, in verschilften Bruchwäldern und zur Minderung von Wildschäden in großen Maisschlägen.

 

finni v dtsch ordenDie jährlichen Leistungsnachweise über Nachsuche Einsätze mit Deutsch Langhaar belegen die natürliche Ruhe bei der Riemenarbeit, die sicht- und fährtenlaute Hetze, die Härte und den Durchhaltewillen dieser Hunde. Nicht zuletzt zeigen viele Nachsuchen schließlich auch die notwendige Schärfe der Hunde.
Denn nur mit ausreichender Schärfe stellt der Hund die kranke, angeschweißte Sau sicher, nicht zuletzt zum Schutze des Hundeführers.

Warum es ein Deutsch Langhaar sein muss?

ankaDer Deutsch Langhaar (DL) ist ein robuster Hund, dem Wind und Wetter so leicht nichts anhaben. Er ist schön, unverfälscht und nicht verstümmelt. Sein Gangwerk und sein Sprung werden durch die lange Rute gesteuert. Seine Bewegungen wirken flüssig und elegant. Ein Langhaar, der mit waagerecht ausgestreckter Rute vorsteht, ist ein Bild der Harmonie. Unser Langhaar ist ein Hund mit Jagdverstand, der auf leise Winke wíllig eingeht. Er braucht nicht nur einen Meisterführer hinter sich sondern er ist der Hund, mit dem jeder normale Jäger auf die Jagd gehen kann.

Wann wird ein Hund zur Zucht zugelassen?

zs 08 richterGrundsätzlich muss sich jeder Hund die Freigabe zur Zucht "verdienen". Das heißt, er muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ein Deutsch Langhaar wird nur zur Zucht zugelassen, wenn er den Rassemerkmalen entspricht. . Er muss gesund sein und frei von sichtbaren Erbfehlern. Das Zuchtalter für Rüden und Hündinnen beträgt 18 Monate. Ein Zuchthund muss seine jagdliche Eignung nachweisen, zum Beispiel auf Prüfungen des Jagdgebrauchshundeverbandes. Der Hund, der für die Zucht tauglich ist, erhält eine entsprechende Eintragung in seine Ahnentafel.

Wer darf mit wem?

Vor dem Deckakt ist eine Paarungsberatung zwingend erforderlich. Ohne Deckberatung kann kein Eintrag des Wurfes in das Zuchtbuch erfolgen. Für die Paarungsberatung sind beim SCL die Zuchtberater zuständig.

Die Deckrüdenliste erleichtert dem Züchter die Auswahl eines passenenden Rüden. Eine Hündin darf nur einmal innerhalb eines Kalederjahres zur Zucht benutzt werden. Ein Deckrüde darf nicht mehr als 12 erfolgreiche Deckakte in seinem Leben haben.

taeto riedleiteDer Züchter, der in jedem Fall Mitglied eines DL - Vereins sein muss, schickt den Antrag auf Eintragung eines Wurfes über seinen zuständigen Zuchtberater an den Zuchtbuchführer des Deutsch-Langhaar Verbandes. Von ihm erhält er dann die Ahnentafeln für die Welpen. Die Welpen werden später vom Zuchtberater im Behang tätowiert.